Der Hof Blekker ist aus einer Elterninitiative entstanden. Das Ziel war die Schaffung von alternativen Wohn- und Arbeitsangeboten für Menschen mit Handicap.

1996 gründete die Elterninitiative den Verein „gemeinsam leben und wohnen e.V.“ und baute einen erworbenen Bauernhof zur heute bestehenden Einrichtung um.
Im Jahr 2005 waren die Umbaumaßnahmen und die notwendigen Antragsstellungen soweit abgeschlossen, dass die ersten Bewohner die Einrichtung beziehen konnten.





Hof Blekker


eine heilpädagogische Wohn- und  Arbeitsstätte für Menschen mit Behinderung


Bei einer Versteigerung im Jahre 1998 haben wir den Zuschlag für den  Hof Blekker  in  Uelsen  erhalten.


Das Anwesen liegt mitten in einem Feriengebiet, das sich wegen der grenznahen Lage bei Feriengästen sowohl aus den Niederlanden als auch aus Deutschland für einen Urlaubsaufenthalt wachsender Beliebtheit erfreut.


Andererseits lassen die kurzen Entfernungen zum Ortskern von Uelsen aber auch zu diversen Sport-, Therapie- und Freizeitzentren diese Immobilie als geradezu optimal für die Schaffung von Wohnheim- und Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung erscheinen.


Der eigentliche Hof besteht aus dem Wohngebäude sowie drei unterschiedlich großen Scheunen, die allesamt unter Denkmalschutz stehen.

Gerade die für diese Gegend charakteristische Anordnung der Gebäude stellt die Einmaligkeit und Erhaltungswürdigkeit dar.



Die Schaffung von 16 Wohnheimplätzen machte den Neubau eines weiteren Gebäudes notwendig.